Die 1990 als Unterabteilung der Schützenbruderschaft gegründete Schießgruppe hat sich zur Aufgabe gemacht, den altüberlieferten Schießsport zu beleben und zu fördern.

Vorstand und Ansprechpartner:
1. Vorsitzender: Alfred Maatz (Tel.: 02925 2350)
2. Vorsitzender: Marten Sikkema
Schriftführer und Kassenwart: Heinz Wilmes (E-Mail: heinrichwilmes(at)web.de)

Mitgliedschaft in der Schießgruppe:
Mädchen und Jungen ab 12 Jahren, Jugendliche und Erwachsene (m/w) aller Altersgruppen sind in der Schießgruppe herzlich willkommen! Der folgenden Beitrittserklärung ist näheres zur Mitgliedschaft zu entnehmen, darunter auch die Beiträge:

Hier die Beitrittserklärung zum Ausdrucken

 Trainingszeiten auf dem Schießstand im Haus Teiplaß:
- mittwochs von 18:30 bis 21:00 Uhr
- samstags von 15:00 bis 18:00 Uhr

 

Aktuelles

 

Sommerfest am 2. Juli 2022

 

 

 

Jahreshauptversammlung am 11. Mai 2022

 

Endlich konnte nach dem 6. Dezember 2019 wieder eine Jahreshauptversammlung der Schießgruppe auf dem Schießstand durchgeführt werden. Bei den Wahlen wurde Alfred Matz als 1. Vorsitzender wiedergewählt, ebenso Marten Sikkema als 2. Vorsitzender und Heinz Wilmes als Kassierer. Beschlossen wurde, den Monatsbeitrag für Kinder (bis 14 J.) auf 0 € zu senken (bisher 3 €), für Jugendliche (15-18 J.) auf 2 € (bisher 4 €). Am 17. September 2022 soll in Verbindung mit einem Tag der offenen Tür die 25jährige Mitgliedschaft der Schießgruppe im Westfälischen Schützenbund gefeiert werden. Ort der Veranstaltung ist der Schießstand, geplant ist eine umfangreiche Bilder-Show mit vielen Erinnerungen aus der Chronik der Schießgruppe. Derzeit besteht die Schießgruppe aus 39 Mitgliedern, darunter 35 Männer und 4 Frauen.

 

Anlässlich des am 16. April 2022 veranstalteten Osterschießens wurde das traditionelle Vereinskönig/innen-Schießen durchgeführt, aus dem Rudolf Schweighöfer als Sieger hervorging. Im Beisein von Ortsvorsteherin Heike Kruse, Oberst Dennis Marx und Major Bernd Heinze wurde ihm der Pokal des Schießgruppenkönigs überreicht. 

 

 

Sommerfest am 7. September 2019

 

Den Auftakt des Sommerfestes bildete das Vogelschießen der Vereinsmitglieder, das auf einem Monitor im Aufenthaltsraum mitverfolgt werden konnte.

Mit dem 38. Schuss erzielte Marlies Gudenoge in diesem Jahr den Siegtreffer.

Dazu musste eine kleine Holzscheibe mittig durchschossen werden, ...

... so dass der Königsvogel in die Tiefe fallen konnte. Dieser Vogel - erbaut vom unvergessenen Fred Heinze - ist bereits seit 1994 im Einsatz.

Nach der Ehrung der Siegerin folgte der gemütliche Teil des Sommerfestes mit einem gemeinsamen Abendessen bei kühlen heimischen Getränken.

 

 

Weitere Impressionen vom Schießstand

Kompanieschießen 2018: Auf dem Schießstand ...


... und im Aufenthaltsraum.

Zahlreiche Pokale verweisen auf erfolgreiche Teilnahmen der Schießgruppe an verschiedenen Wettbewerben.

Schießscheiben erinnern an die Sieger des jährlich stattfindenden Osterschießens.